Beste Nachwuchs-Finanzbeamtin aus Kusel-Landstuhl

127 Diplom-Finanzwirte erhalten ihre Urkunden der Fachhochschule für Finanzen

Mit der Note „sehr gut“ nahm Stefanie Geis vom Finanzamt Kusel-Landstuhl, am Donnerstag, 27. Juni 2013, ihre Urkunde als Diplom-Finanzwirtin aus den Händen des Oberfinanzpräsidenten Werner Nägler entgegen. Insgesamt wurden im Rahmen einer Feierstunde in Landau 109 rheinland-pfälzische und 18 saarländische Studierende der Fachhochschule für Finanzen in Edenkoben/Pfalz für den erfolgreichen Abschluss ihres dreijährigen dualen Studiums zum Diplom-Finanzwirt geehrt.

Hinter den jungen Finanzbeamten liegt ein dreijähriges Studium mit Praxisphasen im Finanzamt und Studienabschnitten an der Fachhochschule für Finanzen in Edenkoben. Die beruflichen Möglichkeiten, die ihr nun offen stehen, reichen von der rechtlichen Prüfung der Steuererklärungen im Innendienst über die Auswertung von Unternehmens-Bilanzen als Betriebsprüfer im Außendienst oder polizeiähnlicher Ermittlungsarbeit in der Steuerfahndung, bis hin zu speziellen Einsatzbereichen, beispielsweise bei der Zentralen Datenverarbeitung der Finanzverwaltung oder als Dozent an der Landesfinanzschule in Edenkoben.

Mit rund 250 Ausbildungs- und Studienplätzen pro Jahr ist die Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz einer der größten Ausbilder im Land. Neben dem Studium zum Diplom-Finanzwirt bietet die Finanzverwaltung mit der zweijährigen Ausbildung zum Finanzwirt auch Schülern mit Sekundarabschluss I eine gute berufliche Perspektive und weitere Entwicklungsmöglichkeiten. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird dabei durch flexible Arbeitszeiten und Maßnahmen wie Telearbeit aktiv gefördert.

 

Weitere Informationen gibt es unter http://www.facebook.com/Finanzverwaltungoder im Internet unter www.jobs.fin-rlp.de. Dort können auch Bewerbungen für das kommende Jahr online erfolgen.

Nach oben